Archiv der Kategorie: Ausrüstung

Yashica Mat 124 G – oder: Warum eine Mittelformatkamera?

Es gibt mittlerweile so viele Dinge, über die ich berichten möchte … aber es bleibt so wenig Zeit, das auch zu tatsächlich zu tun. Sei’s drum. Los geht es: Da die Dunkelkammer fertig ist (demnächst mehr dazu) und ich dort auch 6×6 vergrößern kann, habe ich mir eine richtige old school Kamera gekauft … eine Yashica Mat 124 G.

Yashica Mat 124 G – oder: Warum eine Mittelformatkamera? weiterlesen

Nikon F3

Heute veröffentliche ich wieder etwas Neues in der Technik Ecke … die Nikon F3.

Nachdem ich gesehen habe, dass es für Lightroom bzw. Photoshop ein Plugin gibt, mit welchem man Filmkorn simulieren kann, dachte ich mir: „Wie albern ist das denn bitte!!! Wenn schon Filmkorn, dann aber echtes Korn!“ … und schon war die Idee geboren sich nach einer schönen alten analogen Kamera umzuschauen.

Nach etwas Recherche sollte es also eine F3 sein. Linsen waren ja schon vorhanden. In einem großen Münchner Fotoladen bin ich dann fündig geworden.

Hier geht es zur Technik-Seite … bitte klicken!

D810 – Das erste Problem (white dots)

Ach wie schön … die dritte Kamera in Folge die als Beta-Version das Werk verlässt. Wie konnte ich nur glauben, dass Nikon seine Hausaufgaben gemacht hat?! Nach der D600, der fehlerhaften D800, die nächste im Bunde.

Gleich vorweg: Ich habe dieses Problem bei meiner Kamera bisher nicht feststellen können, da ich weder im Crop-Mode fotografiere noch Langzeitbelichtungen gemacht habe.

Heute erreichte mich folgende Mail von Nikon:

D810 – Das erste Problem (white dots) weiterlesen

D810 – Teil 1: mein erster Eindruck (look and feel)

Hallo Fotofreunde!

Ich möchte hier nicht über Laborwerte schreiben und auch keine Fotos von Test-Charts veröffentlichen. Im Teil 1 geht es nur um meinen persönlichen ersten Eindruck der D810 im Vergleich zur D800. Im Teil 2 möchte ich dann über die Kamera in der Praxis schreiben.

Los geht es …

Der Karton: Er ist kleiner als der D800 Karton. Gut, ist ja nicht schlimm. Beim Öffnen allerdings schon der erste Unterschied: Billig und lieblos. Da lacht einen die blanke Wellpappe an. Vorher gab es für das Zubehör eine kleine extra Box zum Herausnehmen. Ok, nicht so schlimm. Außerdem hatte der D800 Karton eine Prägung mit der Kamerabezeichnung. Naja, da werden halt 20 Cent gespart.

D810 – Teil 1: mein erster Eindruck (look and feel) weiterlesen